Wenn Du bei Dir bist

Hilfreiche Bücher und andere Literatur, Zitate...

Moderator: Fraule

Wenn Du bei Dir bist

Beitragvon Wauzi » 25. Nov 2013, 17:25

Wenn Du bei Dir bist und Dich wohl fühlst,
verträgst Du die Eigenarten anderer,
ihre so ganz andere Sicht der Dinge.
Dann hältst Du die Herausforderung aus.
Aber dann gibt es Tage
an denen Du Angst vor Dir selber hast,
von Deinen übermächtigen Gefühlen,
Deinen seltsamen Gedanken,
Angst vor der Zukunft
und der Macht der Vergangenheit.
Dann wirst Du unsicher und Du weißt nicht recht,
was Du glaubst.
Dann leidest Du unter der Entscheidung anderer und willst Dich zurücknehmen.
Bleib bei Dir,
bleib bei Deiner Schönheit und Herbheit,
bei Deiner Freizeit und Deinen Grenzen.
Nimm Dich nicht von uns.
Wir brauchen Dich, so wie Du bist.
Sei einfach DU!!!

Wenn du nicht bei dir bist
und dich nicht für dich entscheidest,
werden andere von dir nicht lernen können,
wie du zu lieben bist.

Sie werden sich nach dir richten
und dich vernachlässigen,
wenn du dich selbst vernachlässigst.
Sie werden dich verachten,
so wie du dich verachtest.
Sie werden annehmen,
dass ihre Meinung auch deine sei,
weil du deine nicht sagst.

Sie werden dich wenig fragen,
dir aber viel sagen.
Sie werden von dir erwarten,
dass du mitmachst, mitlachst, mit wählst
und nicht fragst, herausforderst und verneinst.

Sie werden mit dir so umgehen,
wie du selbst mit dir umgehst.

Aber wenn du dich wertschätzt,
wenn du dein Innenleben ernst nimmst,
wenn du auf dich hörst
und nicht alles mit dir machen lässt,
dann werden andere lernen, dich zu achten,
zu ehren und zu lieben.

Es beginnt bei dir.

aus „..weil du dein Leben entscheidest“ von Ulrich Schaffer
Mit einem lieben Gruß
Wauzi

Weine nicht, weil es vorbei ist,
sondern lache,
weil es so schön war.
(Gabriel García Márquez)
Benutzeravatar
Wauzi
Gehobenes Mitglied
Gehobenes Mitglied
 
Beiträge: 565
Registriert: 11.2012
Wohnort: BW
Geschlecht: weiblich

Re: Wenn Du bei Dir bist

Beitragvon Fraule » 26. Nov 2013, 07:36

Das ist sehr schööön Wauzi. :s1:

Ja, man muss sich selber finden.

Und sich auch gestatten alle Gefühle zu leben.

Dazu gehört Trauer- Wut- Freude- Glück.....
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15466
Registriert: 03.2011
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich