langsam reichts mit pishing-mails

Fragen zu Hard- und Software, Viren, Trojaner... (sichtbar)

Moderator: Fraule

langsam reichts mit pishing-mails

Beitragvon puma » 9. Jul 2012, 22:46

Mittlerweile wird die homepage/Briefkopf von Amazon, paypal, die deutsche Post, Visacard und jetzt sogar das Finanzamt kopiert und die Menschen werden per e-mail angeschrieben um ihre Bankdaten zu klauen. Oder man erhält eine angebliche Rechnung einer online-Apotheke.

"Achtung, Abzocke: Mails vom Bundeszentralamt für Steuern sind Betrug

Derzeit geben sich Online-Betrüger als Finanzbeamte aus und verschicken E-Mails, die scheinbar vom Bundeszentralamt für Steuern stammen. Der Briefkopf wurde dabei nahezu perfekt gefälscht – was aber in keiner Weise etwas daran ändert, dass es eine hinterhältige Abzocke ist.

Die Mail verspricht eine Steuerrückzahlung und spekuliert somit darauf, dass viele Empfänger in freudiger Vorerwartung eines warmen Geldregens jegliche Skepsis über Bord werfen und das angehängte Formular ausfüllen."

Denn damit die angebliche Steuerrückzahlung auch ordnungsgemäß ausgezahlt werden kann, werden die Kontodaten benötigt."

aus:
computerwissen.de
Benutzeravatar
puma
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 4223
Registriert: 05.2011
Wohnort: Westfalen/Deutschland
Geschlecht: weiblich

Re: langsam reichts mit pishing-mails

Beitragvon puma » 14. Okt 2012, 21:58

Tja, auf der Front ist wohl mal wieder der Bär los.
Mein Mann hat heute eine e-mail mit Adresse und Telefonnummer unten von Pay Pal bekommen, mit der Überschrift "Ihr Pay Pal Konto wird gesperrt."
Er sollte einen link anklicken, um einen Datenabgleich zu machen.
Nee, da habe ich zuviel Angst vor Trojanern und pishing, in meinem Virenticker (der ist etwas schwer zu lesen - darum bin ich oft zu faul dazu) wird auch davor gewarnt.

Außerdem warnt der Virenticker vor e-mails bezüglich skype.
"Skype- und Messenger-Nutzer sollten momentan besonders vorsichtig sein: Aktuell ist ein Wurm unterwegs, der sich im Eiltempo verbreitet, indem er angeblich Fotos von den Usern herumschickt." ...
"Wenn der Link angeklickt wird, wird ein Archiv mit einer ausführbaren Datei heruntergeladen. Erst beim Entpacken und Ausführen der in der ZIP-Datei enthaltenen, als Skype Setup File getarnten Datei (skype_05102012_image.exe), wird der Wurm aufs System geladen und verschickt sich weiter an die eigenen Kontakte. "
"Die infizierten Rechner sollen den Malware-Programmierern als Zombies in einem Botnet dienen. "
Also, wir wollen ja keine Zombies werden.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Wenn ihr nicht sicher seid, ob die e-mails von den bösen Buben verschickt worden sind, dann gebt
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
ein
und als Suchbegriff:
Pay Pal Betrug

Dann kommen die ganzen Leidensgenossen zu Wort.
Ist schon ein Überlebenskampf des Einzelnen im Internet.
Benutzeravatar
puma
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 4223
Registriert: 05.2011
Wohnort: Westfalen/Deutschland
Geschlecht: weiblich

Re: langsam reichts mit pishing-mails

Beitragvon puma » 5. Jan 2013, 23:12

aus: ComputerWissen weekend

"Vorsicht vor Mails mit folgendem Betreff
Die Betreffzeile der E-Mail lautet meist:

Amazon.de – Ihre Bestellung wurde storniert
Datenabgleich für alle Amazon.de Kunden
Ihre Amazon Daten-Verifizierung
Sicherheit geht vor bei Amazon.de
Your Amazon.com password has been changed
Hinter diesen Mails stecken natürlich Online-Betrüger, die mit den Daten versuchen, die Kunden zu schädigen."
Benutzeravatar
puma
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 4223
Registriert: 05.2011
Wohnort: Westfalen/Deutschland
Geschlecht: weiblich