Essstörung?????

Diäten, Rezepte... (sichtbar)

Moderator: Fraule

Essstörung?????

Beitragvon Fraule » 27. Sep 2016, 11:36

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Ergebnis:

Vorsicht! Auch wenn man bei Ihnen noch nicht unbedingt von einer schlimmen Essstörung reden kann, so gibt es doch Anlass zur Sorge. Sie scheinen sich in Ihrem Körper nicht immer wohlzufühlen und ihn manchmal verändern zu wollen. Essen betrachten Sie vielleicht sogar als Feind. Wir möchten Sie bitten, sich intensiv mit dem Thema Essstörungen auseinanderzusetzen und zu überlegen, ob Sie sich vielleicht einmal dazu beraten lassen möchten.


Stimmt irgendwie--- essen ist mir unwichtig :boys_0137: :boys_0137:
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15513
Registriert: 03.2011
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich

Re: Essstörung?????

Beitragvon Achtsamkeit » 27. Sep 2016, 12:25

Und ich bin so gefährdet, dass ich einen Arzt aufsuchen soll. Was es alles gubt.
Benutzeravatar
Achtsamkeit
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 2400
Registriert: 03.2011
Highscores: 11
Geschlecht:

Re: Essstörung?????

Beitragvon Fraule » 27. Sep 2016, 13:19

Isst Du jeden Tag Achtsamkeit?

Ich nicht- Essen betrachten Sie vielleicht sogar als Feind

das ist bei mit tatsächlich manchmal so :aaaah:
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15513
Registriert: 03.2011
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich

Re: Essstörung?????

Beitragvon Feuerchen » 27. Sep 2016, 13:32

Hallo,

Ich glaube man sollte das nicht zuuu eng sehen. Ich habe den gleichen Text wie oben raus bekommen bei dem Test. Aber ich glaube es gibt immer mal wieder Zeiten, wo man nicht so zufrieden ist mit sich. Und das wirkt sich ja auch aufs Essen aus. Aber dann gleich von einer Essstörung zu reden?...Keine Ahnung wann eine Essstörung anfängt... Das wird wohl ein "fließender" Bereich sein.
Außerdem koche ich für mich nicht so gern allein. Dagegen wenn Besuch ist, kann ich sehr liebevoll kochen... Das macht einfach viel mehr Spaß.

Geht es Euch da auch so?

Liebe Grüße
Feuerchen
Benutzeravatar
Feuerchen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1852
Registriert: 01.2012
Highscores: 15
Geschlecht: weiblich

Re: Essstörung?????

Beitragvon ernesto » 27. Sep 2016, 23:18

Habe (als Mann wohlgemerkt!) das gleiche Ergebnis wie Fraule. Bin aber zu dem Schluß gekommen, daß es nix mit Eßstörungen zu tun hat, sondern mit dem mangelhaften Selbstbild meinerseits (wird ja von einigen Fragen angesprochen). Ich denke, da differenziert der Test zu wenig, nicht alles wirkt sich aufs Essen aus.

Ich koche ganz gerne auch für mich alleine, wobei ich da meist experimentiere, selbst Fastfood aus der Dose wird noch aufgepeppt. Für mehrere zu kochen macht allerdings mehr Spaß, da stimm ich Feuerchen gerne zu.
Alles, was wir sind, ist ein Resultat dessen, was wir gedacht haben

- Buddha (563 - 483 v.Chr.)
Benutzeravatar
ernesto
Gehobenes Mitglied
Gehobenes Mitglied
 
Beiträge: 603
Registriert: 03.2014
Wohnort: Am Grünten
Geschlecht: männlich

Re: Essstörung?????

Beitragvon Remi » 28. Sep 2016, 12:36

Ganz offen: Ich bemerke oft Sätze oder Worte, die bei mir die Alarmglocken angehen lassen . Dazu war ich zu lange mit Anorektikerinnen und Bulimikerinnen zusammen und habe selbst eine lange Essstörungskarriere hinter mir. Nur: Eine echte Essstörung ist es nur, wenn das Gewicht nach oben oder unten wirklich abweicht..
Alles andere nenne ich "essgestörtes Denken" und das ist zwar kein klinisches Vollbild, aber dennoch ....
( wobei auch meine Psychotherapeutin meint, Frauen werden in unserer Gesellschaft durchaus dahin gedrängt. Ist doch interessant, dass unser Weiblichkeitsideal sehr viel mit Disziplin und Verzicht zu tun hat. )

Fraule schreibt beispielsweise:
Fraule hat geschrieben:Stimmt irgendwie--- essen ist mir unwichtig
Nein, ist es dir nicht - du bist ziemlich oft auf Diät. Essen unwichtig, das würde bedeuten, du machst dir keinen Kopf darum und isst einfach , wenn du Hunger hast, aber so ist es nicht. Ich schätze dich als emotionale Esserin ein. Stress und negative Emotionen schlagen dir auf den Appetit . Das heißt aber auch, Essen ist dir nicht unwichtig, sondern ganz schön wichtig...
( auch im Konträren, nämlich nicht essen)

Fraule hat geschrieben:Ich nicht- Essen betrachten Sie vielleicht sogar als Feind

das ist bei mit tatsächlich manchmal so :aaaah:


Yep. ( q.e.d.)

Feuerchen hat geschrieben: Aber dann gleich von einer Essstörung zu reden?...Keine Ahnung wann eine Essstörung anfängt... Das wird wohl ein "fließender" Bereich sein.


Essstörung im weiteren Sinne bedeutet, dass deine Gedanken ziemlich um Essen, Nicht-Essen, Kalorien, Körpergewicht etc. kreisen. Im engeren Sinne dann auch eine starke Gewichtsabnahme oder Zunahme. ( wobei das auch wieder nicht sein muss, denn Bulimikerinnen und non-purging- Bulimikerinnen haben oft ein völlig normales Gewicht).
Also schon dabei bleiben: Hast du das Gefühl, dass das das Thema "Essen" in deinem Leben sehr wichtig ist? Wenn nein, hast du KEINE Essstörung.

Und jetzt mach ich den Test....
liebe Grüße
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Remi
Gehobenes Mitglied
Gehobenes Mitglied
 
Beiträge: 881
Registriert: 10.2015
Geschlecht:

Re: Essstörung?????

Beitragvon Remi » 28. Sep 2016, 12:38

Wer ein wissenschaftliches feedback über sein Essverhalten möchte, könnte sich an dieser Studie beteiligen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Man bekommt Antwort.

liebe Grüße Remi
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Remi
Gehobenes Mitglied
Gehobenes Mitglied
 
Beiträge: 881
Registriert: 10.2015
Geschlecht:

Re: Essstörung?????

Beitragvon Remi » 28. Sep 2016, 12:41

Mein Ergebnis bei diesem Test:

21 Punkte
Ergebnis:

Aufgepasst! Die Gefährdung durch eine Essstörung oder eine Essstörung scheint bei Ihnen gegeben zu sein. Unser dringender Rat ist es, dass Sie schnellstmöglich eine Beratungsstelle aufsuchen.

Ist korrekt, daher ist der Test als erster Wegweiser wohl nicht schlecht.

liebe Grüße Remi
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Remi
Gehobenes Mitglied
Gehobenes Mitglied
 
Beiträge: 881
Registriert: 10.2015
Geschlecht:

Re: Essstörung?????

Beitragvon Fraule » 28. Sep 2016, 15:11

Hab den Test gemacht-
da geht es ja viel ums überessen
Das kenn ich nun so gar nicht.

Ich ess eher viel weniger- bis manchmal gar nix

meine e- mail hab ich da nicht angegeben.... :peinlich:

Bin da eh vorsichtig..... :breig: :breig:
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15513
Registriert: 03.2011
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich

Re: Essstörung?????

Beitragvon auferstehung » 29. Sep 2016, 08:31

Ich habe definitiv KEINE Essstörung und habe als Ergebnis genau die gleiche Aussage bekommen. Vielleicht haben die nur eine Antwortvariante ... :peinlich:
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Benutzeravatar
auferstehung
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1430
Registriert: 07.2013
Geschlecht:

Nächste

cron