Die Forumsgeschichte!!

Forenspiele, Witze... (sichtbar)

Moderator: Fraule

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon Fraule » 22. Okt 2012, 16:32

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...
Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie..........
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15279
Registriert: 03.2011
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon seelera » 22. Okt 2012, 19:05

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...

Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
Benutzeravatar
seelera
 
Highscores: 51

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon Fraule » 22. Okt 2012, 19:56

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...

Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......

Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15279
Registriert: 03.2011
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon seelera » 22. Okt 2012, 20:14

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...

Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.

Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......die Kontrolle über Geist, Verstand und meinen Körper komplett zu verlieren und blindwütig zu agieren - ich vermutete, dass genau das in der vorhergegangenen Nacht in meiner kleinen gemütlichen Wohnung passiert war:....
Benutzeravatar
seelera
 
Highscores: 51

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon Fraule » 29. Okt 2012, 15:01

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...
Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......die Kontrolle über Geist, Verstand und meinen Körper komplett zu verlieren und blindwütig zu agieren - ich vermutete, dass genau das in der vorhergegangenen Nacht in meiner kleinen gemütlichen Wohnung passiert war:....

Also bat ich die 2 irgendwie- innerlich hysterisch- äußerlich jdoch sehr gelassen- betont lässig herein. Sollten Sie doch denken was sie wollten- mittlerweile ...
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15279
Registriert: 03.2011
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon seelera » 30. Okt 2012, 19:45

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...
Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......die Kontrolle über Geist, Verstand und meinen Körper komplett zu verlieren und blindwütig zu agieren - ich vermutete, dass genau das in der vorhergegangenen Nacht in meiner kleinen gemütlichen Wohnung passiert war:....Also bat ich die 2 irgendwie- innerlich hysterisch- äußerlich jedoch sehr gelassen- betont lässig herein. Sollten Sie doch denken was sie wollten- mittlerweile ...waren mir die Gedanken und Beurteilungen anderer Menschen über mich schnurzegal, vor mir selbst musste ich Rechenschaft ablegen, sonst vor keinem. Ich ging Richtung Küche, die zwei Männer trotteten brav hinter mir her.
Benutzeravatar
seelera
 
Highscores: 51

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon Fraule » 30. Okt 2012, 19:55

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...
Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......die Kontrolle über Geist, Verstand und meinen Körper komplett zu verlieren und blindwütig zu agieren - ich vermutete, dass genau das in der vorhergegangenen Nacht in meiner kleinen gemütlichen Wohnung passiert war:....Also bat ich die 2 irgendwie- innerlich hysterisch- äußerlich jedoch sehr gelassen- betont lässig herein. Sollten Sie doch denken was sie wollten- mittlerweile ...waren mir die Gedanken und Beurteilungen anderer Menschen über mich schnurzegal, vor mir selbst musste ich Rechenschaft ablegen, sonst vor keinem. Ich ging Richtung Küche, die zwei Männer trotteten brav hinter mir her.
Wie konnte ich mich also aus der Affäre ziehen- oder hatte ich nun gleich Zwei? Pfeilschnell überlegte ich, wie ich diese Herren dazu bringen konnte- diese granaten Sauerei im Bad verschwinden zu lassen.
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15279
Registriert: 03.2011
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon seelera » 30. Okt 2012, 22:00

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...
Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......die Kontrolle über Geist, Verstand und meinen Körper komplett zu verlieren und blindwütig zu agieren - ich vermutete, dass genau das in der vorhergegangenen Nacht in meiner kleinen gemütlichen Wohnung passiert war:....Also bat ich die 2 irgendwie- innerlich hysterisch- äußerlich jedoch sehr gelassen- betont lässig herein. Sollten Sie doch denken was sie wollten- mittlerweile ...waren mir die Gedanken und Beurteilungen anderer Menschen über mich schnurzegal, vor mir selbst musste ich Rechenschaft ablegen, sonst vor keinem. Ich ging Richtung Küche, die zwei Männer trotteten brav hinter mir her.
Wie konnte ich mich also aus der Affäre ziehen- oder hatte ich nun gleich Zwei? Pfeilschnell überlegte ich, wie ich diese Herren dazu bringen konnte- diese granaten Sauerei im Bad verschwinden zu lassen..."Meine Herren", fing ich vorsichtig an,während ich in der Küche die Kaffeemaschine befüllte,"entschuldigen sie bitte das Durcheinander da eben im Treppenhaus. Ich steh heute ein wenig neben mir...
Benutzeravatar
seelera
 
Highscores: 51

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon Fraule » 30. Okt 2012, 22:11

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...
Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......die Kontrolle über Geist, Verstand und meinen Körper komplett zu verlieren und blindwütig zu agieren - ich vermutete, dass genau das in der vorhergegangenen Nacht in meiner kleinen gemütlichen Wohnung passiert war:....Also bat ich die 2 irgendwie- innerlich hysterisch- äußerlich jedoch sehr gelassen- betont lässig herein. Sollten Sie doch denken was sie wollten- mittlerweile ...waren mir die Gedanken und Beurteilungen anderer Menschen über mich schnurzegal, vor mir selbst musste ich Rechenschaft ablegen, sonst vor keinem. Ich ging Richtung Küche, die zwei Männer trotteten brav hinter mir her.
Wie konnte ich mich also aus der Affäre ziehen- oder hatte ich nun gleich Zwei? Pfeilschnell überlegte ich, wie ich diese Herren dazu bringen konnte- diese granaten Sauerei im Bad verschwinden zu lassen..."Meine Herren", fing ich vorsichtig an,während ich in der Küche die Kaffeemaschine befüllte,"entschuldigen sie bitte das Durcheinander da eben im Treppenhaus. Ich steh heute ein wenig neben mir...Ok-Ihr wollt es nicht anderstHao,hao
"Die 3 Türe links und dann geradeaus- da könnt Ihr erstmal Eure Hände waschen ich decke dann den Tisch "- so, nun war alles offen-ich hatte sie gekonnt in die Höhle des Löwen geschickt. Mir wurde speiübel......
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15279
Registriert: 03.2011
Highscores: 7
Geschlecht: weiblich

Re: Die Forumsgeschichte!!

Beitragvon seelera » 30. Okt 2012, 22:31

Eines Morgens , die Nacht davor war schwer klingelte der Hasswecker neben meinem Bett........ich schaute auf die Uhr und dachte mir: Oh ist es denn schon wieder soweit? Ich stellte den Wecker aus und ging ins Bad.
Dort war die Sauerei komplett- da hingen Bananenschalen am Spiegel, und als ich mich umschaute, bemerkte ich, dass hier noch mehr vorgefallen war als ich ursprünglich gedacht hatte.
Meine Sensoren gingen so langsam auf Empfang- ich sah Blut...
Aber...woher kam das ganze Blut? Doch nicht nicht etwa...??? Ich schaute an die Decke und sah etwas, was mich wirklich sehr schockierte...
Pfui Teufel-sowas hatte die Welt noch nicht gesehen-mein Herzrasen war echt...
Und nichts war gelogen...
In die Decke hatte jemand ein Loch gebohrt und heraus lugte der Kopf sammt Hals von einem
Hahn. Der Hals war aufgeschlitzt und in penetranten Rhytmus tropfte das Blut heraus.
Das konnte ja alles wohl nicht wahr sein- da hing doch tatsächlich der olle Nachbar von oben wie ne Lampe an der Decke..
Er war mit Federn beklebt und hatte seinen neugierigen Hals komisch verdreht- was war hier los....
Hier musste der Teufel gewütet haben...
Wie kann das sein? Wieso habe ich nicht mitbekommen? Ich frage mich, wer in der Lage war, dieses Massaker hier zu veranstalten. Ich habe doch geschlafen...oder?...

Ganz sicher war ich mir da allerdings nicht, denn von Zeit zu Zeit hab ich einen gehörigen an der Waffel. Es könnte also sein, dass..
dass ich mal wieder meine Psychopillen mit Rotwein eingenommen hatte. Naklar, das war kein Blut, sondern Rotwein! In meinem Wahn hatte ich hier wohl mit Rotwein rumgekleckert.
Aber was tropfte denn dann von der Decke. Das bildete ich mir doch nicht ein?
Zu allem Überfluß hörte ich nun im Treppenhaus einen fürchterlichen Knall. "Jetzt kommen Sie mich holen " war mein erster Gedanke-ich..
wollte mich zunächst im Schrank verstecken-Doch dann wäre ich mir wie ein Weichei vorgekommen- "so nicht "-dachte ich mir- "so nicht"
Todesmutig ging ich...
Mit ner Gabel an die Tür- ich war auf alles vorbereitet. Schaute durch den Spion und glaubte...
Meinen Augen nicht zu trauen. :shok: Da draussen stand leibhaftig ein Bär...
Ja hatte sich denn die ganze Welt gegen mich verschworen? Nun :"Ok-Ihr wollt es nicht anderst" dachte ich todesmutig und riss mit einem Mal die Türe auf, dass es nur so schepperte- da..
stand der Gerichtsvollzieher in voller Montur- ach nein dachte ich das....hatte mir grade noch gefehlt. "Guten Morgen, Herr Grapsch, was kann ich für sie tun? Ein Kaffee mit Milch und Zucker? Oder darf's ein bisschen mehr sein ???" flötete ich so gefasst wie möglich und brachte auch noch so etwas zustande, was sich wie ein Lächeln anfühlte...
Natürlich zeigte ich auch noch gekonnt- meine lang einstudierte laszive Fußwipptipphaltung- mit Hüfteinsatz.
Es war hier offensichtlich, dass alles möglich war. Erst jetzt fiel mir auf, dass Herr Grapsch einen silbernen Koffer bei sich trug.....und dessen Laschen er jetzt mit geübter Bewegung und einem Klick (klick!) öffnete und grantig schnarrte:" Guten Morgen, Frau Grimm. Sie haben Schulden - sie haben Glück, es gibt ein neues Gesetz: Gewinnen sie das Spiel mit mir, sind sie frei und ich muss den von ihnen geschuldeten Betrag *schluck* aus eigener Tasche an sie zahlen, verlieren sie jedoch...müssen Sie die Schulden- in Höhe von, 17698,95 Euro- in der Maulschellenplantage von Hanoi abarbeiten.

In mir wurde es ganz übel....Die Leute tuschelten schon lange über die Plantage, ein offenes Geheimnis...zum Frühstück KopfNüsse, den ganzen Tag mit fast leerem Magen Maulschellen ernten, während die Aufseher "Hao,hao" brüllten und zum Abendbrot gebackpfeifte OhrFeigen...Meine Gedanken rasten.
Welches KnallerbsenHirn hatte sich denn dies ausgedacht-" Mein guter Herr Grapsch" sagte ich schließlich- "sie müssen sich gehörig vertan haben- schauen Sie doch bitte mal genauer in die Aktenlage- mir scheint Sie sind dabei- sich keinen Gefallen zu tun- und es könnte ein böses Nachspiel für Sie haben." Sagte ich voller Vorfreude auf.......sein Gesicht, wenn er - der unfehlbare Vollzugsbeamte Grapsch! -vor meine Augen entdecken würde, dass er das heutige Datum (17.6.2012 ) zum Betrag von 78,83 € für die noch ausstehende Hundesteuer dazuaddiert hatte.
Die Belohnung für den verhunzten Morgen kam postwendend...
denn plötzlich stand der Postbote Bömpel hinter Ihm- er hatte im Treppenhaus das Geschrei gehört und wollte dem Gutesten schon an den Frack- doch ich schrie.........."Finger weg, das ist meiner - auseinander oder ich lasse den Hund los!!!"
"Und wenn ihr es gar nicht glaubt, was gleich nochmal passiert - so kommt in mein Bad- da hängt das Anschauungsmaterial an der Decke- Ihr Wilden ".brüllte ich.

Meine Nerven waren an einem Punkt angelangt- an dem ich Gefahr lief.......die Kontrolle über Geist, Verstand und meinen Körper komplett zu verlieren und blindwütig zu agieren - ich vermutete, dass genau das in der vorhergegangenen Nacht in meiner kleinen gemütlichen Wohnung passiert war:....Also bat ich die 2 irgendwie- innerlich hysterisch- äußerlich jedoch sehr gelassen- betont lässig herein. Sollten Sie doch denken was sie wollten- mittlerweile ...waren mir die Gedanken und Beurteilungen anderer Menschen über mich schnurzegal, vor mir selbst musste ich Rechenschaft ablegen, sonst vor keinem. Ich ging Richtung Küche, die zwei Männer trotteten brav hinter mir her.
Wie konnte ich mich also aus der Affäre ziehen- oder hatte ich nun gleich Zwei? Pfeilschnell überlegte ich, wie ich diese Herren dazu bringen konnte- diese granaten Sauerei im Bad verschwinden zu lassen..."Meine Herren", fing ich vorsichtig an,während ich in der Küche die Kaffeemaschine befüllte,"entschuldigen sie bitte das Durcheinander da eben im Treppenhaus. Ich steh heute ein wenig neben mir...Ok-Ihr wollt es nicht anderstHao,hao
"Die 3 Türe links und dann geradeaus- da könnt Ihr erstmal Eure Hände waschen ich decke dann den Tisch "- so, nun war alles offen-ich hatte sie gekonnt in die Höhle des Löwen geschickt. Mir wurde speiübel......"Sachen sie mal, Frau Blum," schnarrte da schon die Stimme des Postboten aus dem Bad ," wollen sie den Schaden an der Decke nicht bald mal der Hausverwaltung melden? Da sind ja einige Reparaturarbeiten auszuführen, herrjeh - aber machen se sich mal keine Sorgen, Frauchen, das muss der Herr Mistkratzer von oben bezahlen, der hat das alles zu verantworten!"
Benutzeravatar
seelera
 
Highscores: 51

VorherigeNächste