Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Forenspiele, Witze... (sichtbar)

Moderator: Fraule

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon Fraule » 14. Feb 2012, 11:25

Eine richtig nette Gesellschaft.

Ja find ich auch. :midi27: :midi27:

Manche schreiben nun so gar nix.
Nicht mal ne Vorstellung- so lernt man sich leider gar nicht richtig kennen.

Das ist schon etwas schade.
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15517
Registriert: 03.2011
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon anne » 19. Apr 2012, 16:17

Huhu,
das Baby-Video ist ja süß.

Hm... bin ganz schön geplättet von Euren Krankengeschichten. Weiß gar nicht was ich sagen soll.

Dicken Drücker für Euch!
Benutzeravatar
anne
Newcomer
Newcomer
 
Beiträge: 66
Registriert: 04.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon remedias » 19. Apr 2012, 20:20

Huhu, Anne,

manchmal lache ich auch über meine Krankheit.


Sie tötet nicht, sie entstellt nicht - und man kann sie auch wieder sein lassen, wenn man was Besseres vorhat ....

Werde mal überlegen, ob ich ein paar Witze über Psychiatrie poste :s1:

liebe Grüße Remedias
Für jedes komplexe Problem
gibt es immer eine einfache Antwort,
die klar ist, einleuchtend und falsch.

H.L. Mencken
Benutzeravatar
remedias
Forenlegende
Forenlegende
 
Beiträge: 5071
Registriert: 04.2011
Wohnort: Am Ostseestrand
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon puma » 19. Apr 2012, 21:07

Hi Remedias,
es ist ja schön, dass du so gut drauf bist.
Aber ich muss dir widersprechen:
Die Krankheit (Depressionen/Psychose/ Angst vor der Angst) kann töten bei Selbstmord oder wenn jemand zu sehr mit Psychopharmaka vollgepumpt wird.
Man kann Neuropolepathie bekommen (das führt bis zum Rollstuhl), bei zu langer Behandlung über Jahrzehnte mit zuviel Medikamenten kann man meiner Meinung nach auch geistig verblöden, davor habe ich am meisten Angst. Leider merkt man es oft nicht, weil es schleichend kommt.

Es besteht sicher auch die Möglichkeit wieder gesund zu werden, dann kann man befreit auflachen. Das Letztere wünsche ich dir und jedem.

Alles Liebe
Puma
Benutzeravatar
puma
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 4316
Registriert: 05.2011
Wohnort: Westfalen/Deutschland
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon Fraule » 19. Apr 2012, 21:31

Im Grunde wünsche ich jedem, dass er mehr lachen kann - und sich dann nicht mehr so ernst nimmt.
Oder umgekehrt.
Das Leben ist viel zu kurz.
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15517
Registriert: 03.2011
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon anne » 20. Apr 2012, 10:19

remedias,

wenn Du drüber lachen kannst, das ist ja gut, lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin.
Ja, stell mal Witze rein. :dfbgirliezwinkern:

puma und Fraule,
da habt Ihr recht und es ist wirklich jedem zu wünschen, dass er wieder gesund wird!
Diese psychischen Scheisskrankheiten bräuchte kein Mensch.


Meine Freundin hat sich übrigens gestern Abend gemeldet....
Sie hatte sich zurückgezogen, weil sie nicht schreiben konnte... eine Freundin von ihr hat sich vor ca. 4 Wochen das Leben genommen und eine andere sehr gute Freundin hat Krebs, das wusste ich, aber nun sieht es schlecht aus, kaum noch eine Chance. Ohman, ich könnte laut rumbrüllen.

Und ich dumme Kuh dachte, sie schreibt mir nicht mehr weil sie die Faxen mit mir satt hat.
Sie schrieb auch, dass sie keinen Stress mehr mit mir will.
Ich hab's kapiert, das denk ich doch.

Alles Liebe für Euch und ganz viele Bussi's!!! :air_kiss:
anne
Benutzeravatar
anne
Newcomer
Newcomer
 
Beiträge: 66
Registriert: 04.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon Fraule » 20. Apr 2012, 10:21

Meine Freundin hat sich übrigens gestern Abend gemeldet....
:midi27: :midi27: :midi27:

Das freut mich sehr :mauridia_21: :mauridia_21: :s1:
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 15517
Registriert: 03.2011
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon puma » 20. Apr 2012, 11:01

Hi Anne,
um jemand wieder zu bekommen, muss man loslassen können.
Ich lasse meine Freundin auch laufen, denn zu starke Nähe und Bestimmen, erstickt jeden. Da ist dann dieser bekannte Satz: "Du nimmst mir die Luft zum Atmen" - der eigentlich in Ehen/Partnerschaften gebraucht wird.
Außerdem werde ich uninteressant, wenn man mich auswendig kennt. Und ich möchte ja für meine Lieben interessant bleiben, sie sollen nicht voraussagen können, wie ich reagieren würde. Ich kenne mich auch manchmal selber nicht und überrasche mich.

Vielleicht kannst du im Laufe der Zeit auch mehr Bekanntschaften machen, dann bist du nicht so auf eine fixiert.
Frag öfters mal nach, wie es der Krebskranken geht und wie sich deine Freundin fühlt, das könnte ihr helfen.
Ich habe eine Brieffreundin durch mailfriends kennengelernt, die schreibt nur nach Lust und Laune, mal jeden Tag - dann kommen wieder Pausen von Monaten. Aber ich muss das halt hinnehmen, da ich mehrere e-mail-Kontakte habe, macht das auch nichts. Menschen sind halt nicht immer zuverlässig oder treu.
Ich wünsche dir viele Freunde und dass du mit deiner speziellen Freundin wieder ganz neu anfangen kannst und sich so die Freundschaft wieder festigt! Ich würde ihr nur 1 x die Woche schreiben, das reicht. Poste dafür hier mal öfters.
LG Puma
Benutzeravatar
puma
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 4316
Registriert: 05.2011
Wohnort: Westfalen/Deutschland
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon anne » 20. Apr 2012, 11:27

Fraule,
jaaaa, so hab ich innerlich auch gestern Abend gejubelt...
naja.. als ich die Nachrichten dann hörte nicht mehr.

puma,
das stimmt, ich muss loslassen, sonst klappt das nicht.
Ich mache mir ja auch so viele Gedanken um ihr Umfeld, ich will einfach, dass es ihr gut geht und würde alles dafür tun. Aber es muss im Rahmen bleiben, schließlich lebt sie ihr eigenes Leben und ich meines. Das hab ich gelernt jetzt, also begriffen.

Danke Euch sehr, tut echt gut.
Benutzeravatar
anne
Newcomer
Newcomer
 
Beiträge: 66
Registriert: 04.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Was wir schon immer gerne mal sagen wollten!

Beitragvon remedias » 20. Apr 2012, 18:20

Hallo liebe Puma,

puma hat geschrieben:es ist ja schön, dass du so gut drauf bist.
Aber ich muss dir widersprechen:
Die Krankheit (Depressionen/Psychose/ Angst vor der Angst) kann töten bei Selbstmord oder wenn jemand zu sehr mit Psychopharmaka vollgepumpt wird.
Man kann Neuropolepathie bekommen (das führt bis zum Rollstuhl), bei zu langer Behandlung über Jahrzehnte mit zuviel Medikamenten kann man meiner Meinung nach auch geistig verblöden, davor habe ich am meisten Angst. Leider merkt man es oft nicht, weil es schleichend kommt.


Das was ich habe, ist vielleicht auch Galgenhumor.
Wenn alles ganz verzweifelt ist, kann man sich nur noch lustig machen.
Bitte sehe das nicht als Zeichen mangelnden Mitgefühls.
Ich kenne die ganzen Videos über Spätdyskinesien und wenn ich mich damit richtig beschäftige,
bekomme ich klar eine Sch....angst;
ich versuche ganz langsam, mit den Neuroleptika rauszugehen - und wenn ich sage, langsam, meine ich das auch so;
Mittlerweile ist Zwangsbehandlung in den Psychiatrien verboten; es besteht also die Gefahr nicht mehr, dass ich gegen meinen Willen NL verabreicht bekomme.
Die Verblödung merke ich jetzt schon. Ich habe ein schlechtes Gedächnis und neue Sachen lerne ich ganz schwer.

liebe Grüße Remedias
Für jedes komplexe Problem
gibt es immer eine einfache Antwort,
die klar ist, einleuchtend und falsch.

H.L. Mencken
Benutzeravatar
remedias
Forenlegende
Forenlegende
 
Beiträge: 5071
Registriert: 04.2011
Wohnort: Am Ostseestrand
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

cron