Mein Kater

Haustiere, Tiere allgemein, Tierschutz... (sichtbar)

Moderator: Fraule

Re: Mein Kater

Beitragvon Coony » 20. Feb 2012, 07:54

Mir tut das sehr leid. Ich weiß wie sehr Du leidest. Mein Kater wurde letzten Dienstag eingeschläfert. Die Ärztin versuchte alles doch während der Not OP musste sie erkennen, das es wirklich keine Hilfe mehr gab. Ich erspare Details..war zu schrecklich...auch die privaten Umstände dazu. Ich weine nun auch eine Woche und muss nun mit einer großen Wut in mir leben.

Menschen sind die schlimmsten Tiere :traurig2:

Cappuchino war 9 Jahre..und in meinen schlimmen Zeiten war er immer treu an meiner Seite. Er hat ein Stück Herz von mir mitgenommen.

Verstehen können dies nur Menschen, die selber diesen Schmerz erlebt haben...welche Folgen das teilweise auf die Psyche hat. Mich hat noch nie ein Tier enttäuscht..Menschen um so mehr.

Fühl Dich gedrückt....vielleicht spielen jetzt ja unsere Beiden im Katzenhimmel miteinander...und vielleicht lässt auch irgendwann der Schock über den Verlust nach.

lG
Coony
Benutzeravatar
Coony
 
Highscores: 51

Re: Mein Kater

Beitragvon remedias » 21. Feb 2012, 21:04

Hallo, liebe Coony,

ich bin mir sicher, dein Cappuchino war für dich der beste Kater der welt :0337rainbow:

Es ist was Besonderes, die Freundschaft einer Katze zu gewinnen.
Ich kann das so gut verstehen, dass du traurig bist. Ich habe auch nur geweint. und es gibt auch keinen Trost, höchstens den, dass das geliebte Tier ein schönes Leben hatte und lieb gehabt wurde- aber uns nützt das nicht viel, wir sind jetzt alleine.

Ich weine jetzt gerade auch :traurig2:

Coony hat geschrieben:Menschen sind die schlimmsten Tiere


Tiere sind nicht schlimm. ich verstehe auch nicht, warum sich die meisten Menschen so dagegen wehren, Tiere genannt zu werden. Wir sind halt Säugetiere mit einer besonderen Intelligenz -
aber Tiere sind wir allemal :dfbgirliezwinkern:

Möchtest du erzählen, was privat passiert ist und warum du so wütend bist?

Ja, wenn es überhaupt einer verdient, in den Himmel zu kommen, sind es unsere Kater. :Katze:

IIm Katzenforum, wo ich auch bin, haben sie mir die Geschichte von der Regenbogenbrücke geschickt. Kennst du sie?

ich umarme dich auch, meine liebe. :kuss2:

liebe grüße remedias
Für jedes komplexe Problem
gibt es immer eine einfache Antwort,
die klar ist, einleuchtend und falsch.

H.L. Mencken
Benutzeravatar
remedias
Forenlegende
Forenlegende
 
Beiträge: 5074
Registriert: 04.2011
Wohnort: Am Ostseestrand
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Kater

Beitragvon puma » 21. Feb 2012, 23:01

Hi Remedias und Coony,
es tut mir leid, dass es euch ohne Katze jetzt so schlecht geht.

Anbei ein Katzenvideo:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Meine Yorki-Hündin steht auch oft neben mir, wenn ich am Computer schreibe und jault, beißt mir in den Arm oder Hintern oder bringt ein Spielzeug, sie will, dass ich mich mit ihr beschäftige.
Nelly hat als Welpe zuviel Energie und will am liebsten den ganzen Tag über spielen, also Fangen oder mit Stofftieren, die ich werfen soll und die sie dann wieder bringt. Jetzt hat sie Fußball entdeckt und ich muss ihr den kleinen bunten Kinderball zuspielen. Wenn der Ball wo runtergekullert ist, holt sie mich und steht winselnd davor und ich soll da runterkriechen und den Ball rausholen.
Leider hat sie auch eine zerstörerische Ader, knabbert Tapetenfetzen ab, zerfetzt eins ihrer Körbchen, indem sie den Schaumstoff rausholt.
Nelly entdeckt die Welt draußen und geht gerne spazieren.
Essen können wir nicht, wenn Nelly dabei ist, sie macht dann zuviel Theater und will alles auch haben.
Yorkies werden 12 Jahre und älter, also hoffen wir auf ein langes Hundeleben.
Jedes Tier hat seinen Charakter, wenn man sich ein neues Tier besorgt, heißt das nicht, dass man wieder so ein liebes Tier hat. Selbst mein Wellensittich ließ sich nicht durch einen anderen ersetzen. Darum verstehe ich euer Zögern, euch eine neue Katze anzuschaffen. Aber vielleicht läuft euch ja mal ein herrenloses Tier zu, das eure Liebe und Pflege braucht.
Liebe Grüße
Puma
Benutzeravatar
puma
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 4250
Registriert: 05.2011
Wohnort: Westfalen/Deutschland
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Kater

Beitragvon remedias » 22. Feb 2012, 14:55

Hallo Puma,

ja, ich wünsche deiner lieben Nelly ein langes, gesundes Leben. und Tier- Babys sind wie Menschen- Babys, sie wollen richtig viel Aufmerksamkeit.


Coonys Katerchen ist mit 9 gestorben und mein Kater war 12 Jahre alt. Hauskatzen können aber auch 20 werden. Trotzdem mussten sie viel zu früh gehen. :traurig2:

liebe grüße Remedias
Für jedes komplexe Problem
gibt es immer eine einfache Antwort,
die klar ist, einleuchtend und falsch.

H.L. Mencken
Benutzeravatar
remedias
Forenlegende
Forenlegende
 
Beiträge: 5074
Registriert: 04.2011
Wohnort: Am Ostseestrand
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Kater

Beitragvon TimBuktu » 23. Feb 2012, 18:14

Hi Remedias und Coony

Viele Menschen erleiden Schicksalsschläge.
Der Verlust einer Tierseele ist aber anders. Ein Tier ist wie ein Schutzbefohlener. Menschen sind nicht die natürliche Welt der Tiere. Umso mehr zerreist das Herz, wenn ein Tier in diese Welt gefunden hat und sie wieder verlässt. Tiere kenen keine Arglist oder Vorteuschung. Sie sind einfach..... wie sie sind...und das ist liebenswert. Wenn sie einen zurücklassen, dann ist es immer ein großer Verlust. Aber diesen Verlust zu spüren, bedeutet auch dieses Tier geliebt zu haben. Und das dieses Tier es wahrgenommen hat, geliebt zu werden. Nicht alle Menschen können in diesem Gefühl aus dieser Welt gehen.

Liebe Grüße
Tim
Benutzeravatar
TimBuktu
 
Highscores: 51

Re: Mein Kater

Beitragvon remedias » 23. Feb 2012, 18:39

Hallo TimBuktu,

TimBuktu hat geschrieben: Sie sind einfach..... wie sie sind...und das ist liebenswert.

Ja, das hast du schön gesagt.
ich hatte immer das Gefühl großer Klarheit und Reinheit meinem Kater gegenüber.

liebe grüße Remedias
Für jedes komplexe Problem
gibt es immer eine einfache Antwort,
die klar ist, einleuchtend und falsch.

H.L. Mencken
Benutzeravatar
remedias
Forenlegende
Forenlegende
 
Beiträge: 5074
Registriert: 04.2011
Wohnort: Am Ostseestrand
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Kater

Beitragvon remedias » 2. Dez 2014, 20:38

Mein lieber Kater,
ich vermisse dich immer noch so sehr,
ich denke daran, wie viel Spaß du in der Vorweihnachtszeit immer hattest -
Christbaumkugeln runterschlagen, die tief hängen
mit Lametta und Geschenkschnur spielen ( gefährlich für Katzen - wegnehmen)
das Geschenkpapier zerfetzen
Plätzchen probieren.

ich weiß, dass mit deinem Tod die Kindheit meiner Tochter zu Ende war. Sie wurde schlagartig erwachsen.
Ohne dich ist es nie wieder wie früher....

ich denke oft: "WEnn es ein Weiterleben nach dem Tod wirklich gibt, will ich auch mein Haustier zurück! Ohne meinen Kater wäre nicht einmal das Paradies ein Paradies!"

Lieber Kater, wir vermissen dich alle hier. :cray:

Remi
Für jedes komplexe Problem
gibt es immer eine einfache Antwort,
die klar ist, einleuchtend und falsch.

H.L. Mencken
Benutzeravatar
remedias
Forenlegende
Forenlegende
 
Beiträge: 5074
Registriert: 04.2011
Wohnort: Am Ostseestrand
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Kater

Beitragvon Maiken » 2. Dez 2014, 21:05

Das hast du sehr schön gesagt. Weiss auch nicht, wie das mal werden wird, sollte Tiger mal nicht mehr sein.
Bis dahin verscheuche ich den Gedanken und geniesse das Beisammensein.

Habt ihr jemals daran gedacht, euch wieder ein Tier anzuschaffen?

Es ist leider der Lauf der Welt, dass die meisten Haustiere vor einem gehen und trotzdem trifft es, auch wenn man glaubt, datauf vorbereitet zu sein.

Auch ich glaube an ein Wiedersehen, genau wie bei meinen anderen Lieben.
Benutzeravatar
Maiken
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 3448
Registriert: 04.2011
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Kater

Beitragvon remedias » 3. Dez 2014, 19:45

Liebe Maiken,
danke für deine lieben, weisen Worte
( du bist weise, nicht? Eine Heilerin aus grauer Vorzeit :s1: )
ich musste aufhören, zu schreiben, weil ich geweint habe -
Lady schreibt ja in ihrem thread ähnliches über ihre Lady - gerade um Weihnachten herum vermisst man sie schrecklich, die Tiere.

Stell mal wieder irgendwo ein Bild von deinem Tiger ein, du weißt ja, dass ich katzenverrückt bin ...

liebe Grüße Remi
Für jedes komplexe Problem
gibt es immer eine einfache Antwort,
die klar ist, einleuchtend und falsch.

H.L. Mencken
Benutzeravatar
remedias
Forenlegende
Forenlegende
 
Beiträge: 5074
Registriert: 04.2011
Wohnort: Am Ostseestrand
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Kater

Beitragvon Lady » 3. Dez 2014, 19:55

@remi meine Lady hätte gestern Geburtstag gehabt. Aber auch so denke ich oft an sie. Im Garten habe wir ihr Grab, dort ruht sie- immer bei uns.

Aber ich denke gerade an weihnachten ist man besinnlich und man erinnert sich auch gerne zurück, weil Weihnachten eine schöne Zeit ist. Das Fest der Familie, das Beisammensein-einfach eine schöne Zeit.

Ich hoffe auch sehr, dass es ein Leben nach dem tod gibt. Man sagt ja immer, dass Tiere über die Regenbogenbrücke gehen. Auf jedenfall sollte man jeden Tag genießen. Schließkich wissen wir nicht, wenn wir gehen müssen.

Maiken, anfangs wollte ich keinen Hund mehr. Doch es fehlte einfach etwas. Nun war es bei Robby verdammt eng mit der Tötung. Darum haben wir uns dann entschieden. Anfangs konnte ich auch nichts so mit ihn anfangen-irgendwie war alles anders. In Gedanken war ich immer bei lady. Sie war ein fantastischer Hund. Robby hat sich dann nach und nach in mein Herz geschlichen. Robby kam in die Tötung als Lady starb... vielleicht ein Zeichen?

Robby ist nicht Lady, aber er ist auf seine Art ein ganz ganz toller Hund.
Benutzeravatar
Lady
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 2053
Registriert: 07.2011
Highscores: 3
Geschlecht:

VorherigeNächste