Seite 1 von 4

Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 9. Okt 2014, 15:01
von remedias
Den habe ich noch nie ausprobiert,
soll aber wirksam sein, wenn man durch Medikamente zunimmt:

Alpha-Liponsäure

Gewichtszunahme durch atypische Antipsychotika: Alpha-Liponsäure (1200 mg/Tag) sorgte bei Erwachsenen mit Schizophrenie, die durch die Einnahme atypischer Antipsychotika zugenommen hatten, für eine signifikante Gewichtsabnahme (im Durchschnitt 3,2 Kilogramm nach 12 Wochen, über 10 Kilogramm nach sechs Monaten).(68)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 9. Okt 2014, 15:05
von remedias
was ich nehme, weil ich immer Durchfall und Magenschmerzen hatte,
hat mir mein Hausarzt verordnet
und wirkt super
( Bauchweh, Durchfälle etc. sind weg):

Flohsamen
Der Flohsamen ist eine alte Heilpflanze, die heute wegen ihrer Wirkung gegen Übergewicht an Bedeutung gewinnt. ...
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

ist auch super gegen Verstopfungsneigung ( aber auch gegen Durchfall )

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 10. Okt 2014, 12:22
von auferstehung
Flohsamen sollte ich bei meiner ersten depressiven Episode auch nehmen, weil ich da Verstopfung hatte. Hat aber nicht wirklich geholfen. Das mit der Alpha-Liponsäure klingt jedoch wirklich interessant. Ich nehme an, es ist nicht auf Hilfe bei Gewichtszunahme durch Neuroleptika beschränkt, sondern könnte auch bei Gewichtszunahme durch andere Psychopharmaka helfen.

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 10. Okt 2014, 18:37
von remedias
Hi, Auferstehung,

auferstehung hat geschrieben:Flohsamen sollte ich bei meiner ersten depressiven Episode auch nehmen, weil ich da Verstopfung hatte. Hat aber nicht wirklich geholfen.


es dauert ein paar Wochen, bis Flohsamen richtig wirken - für eine akute, womöglich noch schmerzhafte Verstopfung ist es eher nicht so gut.

auferstehung hat geschrieben:Das mit der Alpha-Liponsäure klingt jedoch wirklich interessant. Ich nehme an, es ist nicht auf Hilfe bei Gewichtszunahme durch Neuroleptika beschränkt, sondern könnte auch bei Gewichtszunahme durch andere Psychopharmaka helfen.


Denke auch - und 10 Kilo Abnahme in 6 Monaten ist recht viel, finde ich.
Es ist ja nur ein Nahrungszusatz, kein Medikament,
daher riskiert man wohl nicht viel, es einfach auszuprobieren.

liebe Grüße Remi

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 11. Okt 2014, 11:33
von auferstehung
remedias hat geschrieben:es dauert ein paar Wochen, bis Flohsamen richtig wirken - für eine akute, womöglich noch schmerzhafte Verstopfung ist es eher nicht so gut.


Das war mir schon klar. Ich habe es ja auch wochenlang genommen, weil ich dauerverstopft war (als Symptom der Depression, von der ich damals allerdings noch nichts wusste), aber ohne Erfolg.

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 11. Okt 2014, 13:56
von remedias
auferstehung hat geschrieben:
remedias hat geschrieben:es dauert ein paar Wochen, bis Flohsamen richtig wirken - für eine akute, womöglich noch schmerzhafte Verstopfung ist es eher nicht so gut.


Das war mir schon klar. Ich habe es ja auch wochenlang genommen, weil ich dauerverstopft war (als Symptom der Depression, von der ich damals allerdings noch nichts wusste), aber ohne Erfolg.


ich nehme es gegen Durchfall - und da hilft es gut :s1:

wie kommt es, dass ein Symptom der Depression Verstopfung ist? ( ist mir neu, daher frage ich).

liebe Grüße Remi

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 13. Okt 2014, 15:32
von auferstehung
Verstopfung ist ein ziemlich häufiges Symptom einer Depression. Die gesamten Körperfunktionen sind doch da durcheinandergeraten, so dass die seltsamsten Dinge passieren können. Bei meiner ersten depressiven Episode wuchsen mir beispielsweise ein halbes Jahr lang die Haare und Nägel nicht. Das ist an sich nicht schlimm, hat mich aber in Panik versetzt, weil ich mich gefragt habe, wann dann wohl lebenswichtige Funktionen wie Verdauung und Atmung aussteigen würden. Von anderen Betroffenen habe ich gehört, dass bei ihnen während der Depression der Geruchs- oder Geschmackssinn abhanden gekommen war. Die genauen Ursachen lassen sich da wohl nicht klären. :boys_0137:

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 14. Okt 2014, 16:43
von remedias
danke für die Info,
Körpersymptome kenne ich gar nicht
( außer fett werden durch Medikamente, aber das zählt nicht)
liebe Grüße Remi

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 15. Okt 2014, 16:06
von auferstehung
Bei mir war die gesamte Depression rein somatisch. Ich war nur verzweifelt, wenn ich diese Körperbefindlichkeit fast nicht mehr aushalten konnte. Es waren keine Schmerzen, aber es war noch schlimmer.

Re: Nahrungszusätze

BeitragVerfasst: 18. Okt 2014, 09:54
von Maiken
und ich hatte Durchfälle ohne Ende, war richtig besch**** dran.