Weisheitsgeschichten und Geschichten

Forenspiele, Witze... (sichtbar)

Moderator: Fraule

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Feuerchen » 16. Nov 2018, 23:52

Sehr schön Remi, - Danke für`s reinstellen. :s1:
Benutzeravatar
Feuerchen
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 3095
Registriert: 01.2012
Highscores: 19
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Feuerchen » 2. Jan 2019, 14:31

Liebe Foris - liebe Leute,

Heute die Neujahrsgeschichte für Euch....eine Geschichte zum Nachdenken :s1:

Der König und das Neujahrsfest

Eine Geschichte, die im alten Persien spielt: Es war an der Zeit, das Neujahrsfest vorzubereiten. Der König wies seine Leute an: „Ich möchte, dass es ein wirklich königliches Fest wird. Die Gästeliste soll überquellen von illustren Persönlichkeiten. Die Tische sollen sich biegen unter Delikatessen, und der Wein soll nur aus erlesenen Trauben und besten Jahrgängen bestehen.“

Die Mitarbeiter schwärmten aus und brachten aus allen Landesteilen nur das Köstlichste. Aber der König war nicht zufriedenzustellen. „Im letzten Jahr habe ich ein durch nichts zu überbietendes Fest gegeben. Aber die ganze Stadt sprach nur von dem Fest bei Ramun, dem Maler. Da wurde getrunken und gelacht die ganze Nacht bis zum Nachmittag des nächsten Tages. Im Jahr davor war es dasselbe. Ebenso im Jahr davor und davor. Einmal muss es mir doch gelingen, diesen Wurm zu übertrumpfen, denn ich, ich bin der König.“

Einer der Mitarbeiter, ein kluger Mann, verneigte sich tief und fragte: „Mein König, habt Ihr je mit dem Maler gesprochen? Es muss doch einen Grund geben, warum die Leute sein Fest so lieben, obwohl sie in schäbiger Hütte ihre mitgebrachten Happen essen und den billigsten Wein trinken müssen.“ Der König nickte stumm und sagte: „Gut, schafft mir diesen Ramun heran.“ Und so geschah es.

„Warum lieben die Menschen so dein Neujahrsfest?“ fragte der König. Worauf der Maler antwortete: „Wir sind Freunde und brauchen einander – aber mehr brauchen wir nicht. Deshalb sind wir reich.“

Verfasser unbekannt!

Bild
Benutzeravatar
Feuerchen
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 3095
Registriert: 01.2012
Highscores: 19
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Maiken » 2. Jan 2019, 18:45

Ja, wenns alles so einfach wäre.
Benutzeravatar
Maiken
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 4453
Registriert: 04.2011
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Remi » 2. Jan 2019, 19:45

ich finde die Geschichte schön,

wahr ist doch, dass die gelungensten Partys oft in einer gemütlichen Küche statt finden ., im Stehen, jeder einen Teller und ein Glas in der Hand , ohne großes Chichi. :s1:
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Remi
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1764
Registriert: 10.2015
Geschlecht:

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Maiken » 2. Jan 2019, 20:23

Die Geschichte ist auch schön in sich.
Benutzeravatar
Maiken
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 4453
Registriert: 04.2011
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Feuerchen » 3. Jan 2019, 01:37

Ja, ich fand sie auch schön! - Danke für die Rückmeldungen :s1:
Benutzeravatar
Feuerchen
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 3095
Registriert: 01.2012
Highscores: 19
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon puma » 7. Apr 2019, 19:52

Drei Dinge muß der Mensch wissen, um in dieser Welt zu überleben:
was für ihn zu viel, was für ihn zu wenig und was genau richtig ist.
- Weisheit der Suaheli
Benutzeravatar
puma
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 4817
Registriert: 05.2011
Wohnort: Westfalen/Deutschland
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Feuerchen » 8. Apr 2019, 00:07

Tja....nicht einfach diese Weisheit.... wenn man immer alles so wissen würde :dfbgirliezwinkern: :s1:
Benutzeravatar
Feuerchen
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 3095
Registriert: 01.2012
Highscores: 19
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Fraule » 8. Apr 2019, 10:31

Ein reicher Großgrundbesitzer war in die Jahre gekommen. Da er keine
eigenen Kinder hatte, wollte er sich bei seinen treuesten Arbeitern bereits
zu Lebzeiten für deren Dienste erkenntlich zeigen.
So hatte er auch einen zuverlässigen Verwalter, ohne den er es nicht so
weit gebracht hätte. Diesem gedachte er Land zu schenken, so viel er
sich nur wünsche. Die einzige Bedingung war, dass sein künftiges Land
in der Zeitspanne zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang zu
Fuß zu umschreiten sei. Nur wenn er vor Sonnenuntergang wieder an
seinem Ausgangspunkt angelangt sei, würde ihm all jenes Land gehören.
Der Mann war zunächst überglücklich, da er sich bewusst war, dass er
keinen halben Tag brauchen würde, um das Land zu umschreiten, mit
dem er bis zu seinem Lebensende ausgesorgt habe. So ging er frohen
Mutes los, ohne Hast und Eile.
Doch plötzlich kam ihm der Gedanke, dass er solch eine Gelegenheit nie
wieder bekäme. Er dachte an den Reichtum, den er mit einem größeren
Grund erlangen könne, und seine Schritte wurden schneller.
Er malte sich aus, wozu er den neu erworbenen Reichtum verwenden
könne, und er begann zu laufen. Der Großgrundbesitzer ritt währenddessen
in einem gewissen Abstand hinter ihm her.
Der Verwalter prüfte stets den Stand der Sonne, um nur ja nicht den
Zeitpunkt seiner Rückkehr zu versäumen. So zog er seinen Kreis und
befand sich schon auf dem Weg zu seinem Ausgangspunkt. Da kam er an
einem See vorbei, in dem er immer so gerne gebadet hatte. Er begann zu
rennen, um sich auch diesen noch einzuverleiben. Sein Atem wurde zum
Keuchen und sein Hemd war längst bis auf die Haut durchgeschwitzt.
Kurz vor dem Ziel sah er noch das kleine Birkenwäldchen. Er warf einen
Blick zur Sonne und beschloss, dass er sich nur noch ein einziges Mal
abmühen müsse, dann könne er sein Leben in Saus und Braus genießen!
Da rannte er weiter, wie um sein Leben, um auch den Wald sein Eigen
nennen zu können.
Gerade noch rechtzeitig erreichte er den Ausgangspunkt. Überglücklich
schaute er auf seine neu erworbenen Ländereien.
Doch sein Herz war dieser enormen Belastung nicht gewachsen. Er brach
vor Erschöpfung zusammen und starb.
So blieb ihm nur noch ein winziges Stück Erde auf dem Friedhof, mehr
brauchte er nun nicht mehr.
Das Feld der Philosophie lässt sich auf folgende Fragen bringen:
Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kant
Benutzeravatar
Fraule
Foren-Team
Foren-Team
 
Beiträge: 16709
Registriert: 03.2011
Highscores: 8
Geschlecht: weiblich

Re: Weisheitsgeschichten und Geschichten

Beitragvon Feuerchen » 8. Apr 2019, 21:03

Wie traurig.....

Zu was Gier nicht alles führen kann.... :omg1: :shok:
Benutzeravatar
Feuerchen
Forenprofi
Forenprofi
 
Beiträge: 3095
Registriert: 01.2012
Highscores: 19
Geschlecht: weiblich

Vorherige